Psychologische Eignung

Der psychologische Teil der Eignungsuntersuchung Triebfahrzeugführer

Ein Interview mit Diplom-Psychologin Annett Hofmann


dispo-Tf: Was ist an einem Triebfahrzeugführer so besonders interessant?

Annett Hofmann: Triebfahrzeugführer sind Menschen, die eine hohe Verantwortung tragen und während der Ausübung ihres Berufs dies täglich in jeder Minute und in jeder Sekunde unter Beweis stellen müssen. Sie müssen fit sein, möglichst gut gelaunt – im Sinne von ausgeglichen – und immer den Überblick behalten. Daher benötigen alle Führer von Schienenfahrzeugen jeder Art eine Fahrberechtigung entsprechend der TfV. So auch der Triebfahrzeugführer.


dispo-Tf: Das Unternehmen dispo-Tf Medical & Safety GmbH führt medizinische Eignungsuntersuchungen durch. Worauf achten Sie besonders?

Annett Hofmann: Zuerst führen wir mittels eines Computers einfache psychologische Tests durch. Das betrifft den Bereich der Kognition, darunter Wahrnehmung sowie Konzentration, Gedächtnis- und Erinnerungsleistung und weitere Aufgaben beim Sehen und Hören. Auch die Koordination der Hand wird überprüft. Wir testen zudem, ob eine Person Schmerz- und Betäubungsmittel undsoweiter einnimmt. Es gibt keine Altersgrenze.


dispo-Tf: Wie verläuft die psychologische Untersuchung?

Annett Hofmann: Wir legen Wert auf den Gesamteindruck einer Person und sehen sie in ihrem gesellschaftlichen Rahmen ihrer Lebenssituation. Dazu gehört einerseits die eigene Einstellung und die Motivation zum Job, andererseits darf man das gesellschaftliche Umfeld nicht außer Acht lassen. Also ob eine Person eine Familie im Hintergrund hat – und damit weitere Verpflichtungen – oder Single ist, welchen Freizeitbeschäftigungen sie nachgeht und wie sie sich fit hält. Gesundheitsprävention ist ein wichtiger Bestandteil des Berufs. Wir sprechen sehr ausführlich mit diesem Menschen, um ein Gefühl zu bekommen, wie seine alltägliche Gesamtsituation geprägt ist.
Das Gespräch ist dabei ist kein fertiger Interviewbogen mit Kreuzchen und Häkchen zum Ausfüllen, sondern ein Leitfadeninterview mit viele Freiraum zur Beantwortung der Fragen. Man fragt wenige Fragen und der Gesprächspartner darf viel über sich erzählen. Der Hintergrund dieser Ausführlichkeit ist natürlich sowohl die hohe Verantwortung für Menschen und Güter in diesem Beruf, als auch die tägliche Realisierung von Schichtdiensten und enormer Reisetätigkeit. Bodenständigkeit und eine gewisse Reife machen eine Person für uns zum idealen Mitarbeiter, demnach zum vertrauenswürdigen und verantwortungsvollen Triebfahrzeugführer.


dispo-Tf: Wie charakterisieren Sie einen Menschen nach einem rund zweistündigen Gespräch?

Annett Hofmann: Wir ermitteln beim Tauglichkeitsprofil Persönlichkeitseigenschaften, Motivation und persönliche Einstellungen. Für einen Triebfahrzeugführer ist das Risiko höher als für seine Mitmenschen, in eine traumatisierende Situation zu geraten. Das klopfen wir zusätzlich intensiv ab, wie eine Person mit Stresssituationen umgeht und wie gut sie sich selbst einschätzt. Dann geben wir ein ausführliches Feedback.



Besten Dank für das Gespräch.