Multiplikatorenschulung Ergonomie

Unsere langjährige Erfahrung bei der Betreuung von Verwaltungsbetrieben zeigt, dass trotz aller Bemühungen der meisten Arbeitgeber ein Großteil der Beschäftigten über mehr oder weniger starke Beschwerden im Muskel-/Skelettbereich klagt, darunter sogar erschreckend viele junge Menschen. Viele sind sogar regelmäßig in ärztlicher Behandlung. Auch die regelmäßigen Hinweise von Vorgesetzten, Fachkräften für Arbeitssicherheit und Betriebsärzten zur Vermeidung dieser Fehlbeanspruchungen durch ergonomisch richtiges Sitzen und Nutzen der Arbeitsmittel werden nach anfänglichen, kurzen Erfolgen bald wieder außer Acht gelassen.

Ziel eines effektiven Gesundheitsmanagements ist es, diesen Effekt zu vermeiden. Mit einfachen Mitteln sollen sich viele Probleme unmittelbar und schnell vor Ort lösen lassen, z.B. den Arbeitsplatz neuer Mitarbeiter individuell einzustellen. Durch permanente Aufmerksamkeit soll dieses Problem gemeistert, vor dem Hintergrund des demographischen Wandels in Schach gehalten und für alle Beschäftigten eine produktivere und gesündere Büroarbeit gewährleistet werden.

Dieses Ziel wird in einigen Verwaltungen bereits erreicht, indem normale Beschäftigte von Arbeitsschutzexperten zu Ergonomie-Multiplikatoren geschult werden. Als „Ergonomielotsen“ sind sie befähigt, (potentielle) Gesundheitsbeeinträchtigungen an den Arbeitsplätzen zu erkennen und im Kollegenkreis laufend auf Besserungen hinzuwirken. Durch ihr Wissen sind sie erste Anlaufstelle bei ergonomischen Fragen und Problemen der Arbeitsplatzgestaltung. Sie können, je nach arbeitsplatzspezifischer Anforderung, auch eigenständig individuelle Maßnahmen ergreifen oder vorschlagen.

Weiterer Vorteil: Diese Ergonomie-Ausbildung kann als Beleg für die Umsetzung gesetzlich vorgeschriebener Arbeitsschutz- und Arbeitssicherheitsmaßnahmen dienen, zum Beispiel als Unterweisung gem. §§ 12, 15 ArbSchG sowie als Analyse und Dokumentation gem. §§ 5, 6 ArbSchG.



Wer kann Ergonomielotse werden?

Alle interessierten Beschäftigten, insbesondere Gesundheitsbeauftragte, Ersthelfer, Sicherheitsbeauftragte, Brandschutzhelfer. Als sinnvoll hat sich ein an der Anzahl der Ersthelfer orientierter Prozentsatz von etwa 5 % erwiesen.

Inhalte
  • Begehung der Arbeitsplätze und Arbeitsräume vor Beginn der Ausbildung
  • Erstellung eines Maßnahmenplans z.B. mit Hilfe der Gesundheitsbeauftragten, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Beztriebsärzten
  • Erlernen von ergonomischen Grundlagen
  • Grundlagen der Anatomie des Rückens und der Sitzhaltung
  • Arbeitsplatzbezogene praktische Anleitung
  • Selbständiges Anwenden unter Anleitung
  • Dynamisches Sitzen und Mini-Pausen
  • Tipps für kleine Bewegungs- und Entspannungs-Übungen am Arbeitsplatz
  • Checkliste Arbeitsplatz und Arbeitsumfeld
Umfang und Dauer

2 x 6 Stunden (2 Termine)

Optional:

  • Begleitung der Ergonomie-Experten über 1-3 Monate
  • Nach ca. 6 Monaten ein Auffrischungskurs von ca. 3-4 Stunden.
  • Ausbildung zu Bewegungs- und Entspannungsmultiplikatoren möglich.
Teilnehmerzahl

maximal 20 Teilnehmer

ab 3 Teilnehmern bieten wir den Kurs in Berlin als Inhouse-Seminar an.

Termine und Kosten

aktueller Kurs: 08.11. und 09.11.2018

Preis: 390,- Euro pro TeilnehmerIn plus MWSt



Ort der Ausbildung

Schulungszentrum für Arbeits- und Gesundheitsschutz, S Mehrower Allee, Marzahn



Auf Wunsch führen wir diese Schulung speziell für Ihr Unternehmen auch als Inhouse Veranstaltung durch. Unsere Experten entwickeln ein Weiterbildungskonzept, das genau auf die Erfordernisse Ihres Unternehmens und Ihrer Mitarbeiter abgestimmt ist. Sprechen Sie uns an!